Religionsgemeinschaft des Islam
Landesverband Baden-Württemberg e.V.

 

Unsere Themen: Islam - Interreligiöser Dialog - Projekte - Informationen über Muslime in Deutschland/Baden-Württemberg

 
  HOME  
    AKTUELLES  
    STATEMENTS  
    PRESSEFENSTER  
    ISLAM-GRUNDINFO  
    DIALOG-PROJEKT  
    ARTIKEL, REFERATE  
       
    LINKS  
    KONTAKT  
    IMPRESSUM  
       
       
       
       
     
       
   
 
 

Die unter dem Eindruck der Kolonialzeit erwachsene Kriegs- und Staatstheologie, für die gewisse „Reformtheologen“ stehen, muss überwunden werden, und darf nicht zur verallgemeinerten Theologie des Islam heranwachsen. 

siehe Statement ....

 

 
 
 
Ein Mordanschlag und die Muslime!
Situationsanalyse aus unserer Perspektive mehr ...
       
   
Das ist Jesus, der Sohn der Maria –
das Wort der Wahrheit, das sie bezweifeln.

Die Geburtsgeschichte Jesu im Koran mehr ...

 
       
       
   
Sag: Er ist mein Gott
und es gibt keinen Gott außer Ihm  
und Ihm vertraue ich
und die Rückkehr ist nur zu Ihm
(Koran Sure 13, 30)

 

 

 

   
   
   

 

Die erste Botschaft der Religion ist das Gebet und für die Menschen der Friede. Aufrichtiges Gebet verhindert und bewahrt uns vor schlechtem Tun.
Deshalb bewirkt Religion nur Gutes.
 
 
Hand in Hand
für eine
gerechte
freie
demokratische 
menschliche
saubere
barmherzige
friedliche
sichere
tolerante
Welt

 

 
 
         
       
 
Zum Ramadanfest grüßen wir alle herzlichst und wünschen gesegnete und frohe Festtage!
 
Ramazan bayramınız mübarek olsun!
cīd mubarak!
   
         
       

 

Mögen wir uns besinnen, was das Leben bedeutet:

Wir erwerben Wissen über viele Dinge.

Aber über das wichtigste, über das Leben an sich, lernen wir nichts.

Es wird reduziert auf bestimmte Stoffe und Mechanismen.

Allerdings wie wertvoll es ist, all die Lebensformen von einfachen Organismen bis zu den komplexen Lebewesen, wird mit der Lebenserfahrung bewusster wahrgenommen.

Für viele Menschen ist ein glückliches Leben auf der Erde nicht mehr erreichbar. Ihre Hoffnung ist eine andere Welt. Wenn er aber hier die Fundamente von Glück zerstört, worauf soll sein Glück im Jenseits  beruhen.

Die Botschaft der Heiligen Schriften ist:  Das Leben ist heilig. Es zu erhalten ist heilig, es nicht zu zerstören ist heilig.

Obwohl wir in unserem Alltag erfahren, wie zart und zerbrechlich das Leben an sich ist, verlieren Menschen immer wieder den Respekt vor dem Leben.

Der Mensch ist ein Zerstörer und undankbar, sagt der Koran.

Trotzdem hat Gott uns zu seinen Stellvertretern auf Erden gemacht und uns die Erde anvertraut.

Gott hat alles wunderbar erschaffen. Die Aufgabe der Menschen ist es, seine Schöpfung zu erhalten.

Auch die wissenschaftlichen Erkenntnisse legen uns nahe, dass der Mensch seine Existenz nur bewahren kann, wenn er Ehrfurcht vor dem Leben hat und  entsprechend konsequent handelt.

Gott vertraut der Menschheit. Wir sollten Ihn nicht enttäuschen und beweisen, dass wir Seines Vertrauens würdig sind.

 

 
 
     

Streben nach Sicherheit und Wohlergehen - ist das nicht unser aller Wunsch!?

Die Masse von Hilfe suchenden Menschen vor unserer Haustür ist für viele von uns ein Alptraum. Wir sind zerrissen zwischen helfen wollen und nicht helfen können. Was wird es uns und mir alles kosten, kann ich oder können wir überhaupt helfen? Soll doch jemand anderes, der sich in der Lage und verpflichtet fühlt, helfen.
Es sind viele Fragen und Gedanken, die durch unseren Kopf schießen. Vielleicht tauschen wir einfach mal die Rollen mit diesen Menschen, dann wird vielleicht die Lage der Menschen nachvollziehbar, vielleicht strecken wir doch die Hand aus, um zu helfen.
Ihr Elend passiert nicht mehr weit weg, sondern ist vor unsere Haustüre gekommen. Die Politiker hätten früher handeln müssen. So sind sie gezwungen etwas zu tun und wir und jeder Einzelne kann und hat die Möglichkeit etwas zu tun.
Das Hilfsengagement vieler Menschen hierzulande ist sehr löblich.
Gott spricht im Koran von Undankbaren, von unbarmherzigen selbstsüchtigen Menschen, es trifft auf diesen Menschen sicher nicht zu.
Diese Vorfälle zeigen dem Menschen ihre Verantwortung für die Welt. Kein Land kann sich von der Welt abkapseln, wir müssen als Weltbürger handeln!
Wir alle spüren das Glück und Unglück der Menschen am Ende der Welt. Es ist an der Zeit, dass die Staaten effektiver sich danach einstellen. Wir als Einzelne können das bewirken.
 
Ali Demir, RG des Islam LV BaWü
September 2015
       
   
       

 

Wir bekunden Ihnen unseren größten Respekt,

unsere tiefste Betroffenheit

unser aller Mitgefühl,

allen Betroffenen

und Angehörigen.

 

 

 
   
 „Cabu, Tignaous, Charb, Wolinski“ und allen Opfern
des CHARLIE HEBDO
in Ehren.
 
Was ist das für eine abscheuliche Tat,  angeblich aus Rache für die Entwürdigung Mohammeds.
Dabei haben sie mit diesen Morden die größte Herabwürdigung Mohammeds und des Islam begangen. Sie haben damit Verrat an allen Muslimen und ihrer Religion verübt, die Frieden fordert, die Liebe fordert, die den Kampf gegen Hass und Feindschaft fordert. – alles haben sie verraten.
Die Karikaturisten und Redakteure des CHARLIE HEBDO waren besondere einmalige Menschen, was für einen Verlust für die Gesellschaft und die Menschheit.
Wir haben tiefstes Mitleid mit den Angehörigen und mit allen, die diesen Verlust schmerzhaft spüren.
 
Diese Fanatiker bringen überall wo sie sind Unfrieden unter die Muslime und Nicht-Muslime.
Alle Menschen und als Muslime, die wir an den Fortschritt der Zivilisation glauben, müssen diesen Anschlag auf unser Dasein aushalten. Es muss uns bestärken noch intensiver gemeinsam den Unkenrufen der Hassprediger entgegenzuwirken.
Möge CHARLIE HEBDO weiter bestehen und seine Mission fortsetzen.
 
Ein Wort für Muslime, die sich durch irgendwelche Äußerungen angegriffen und beleidigt fühlen, und nach einer Vergeltung und  Bestrafung wegen Beleidigung Mohammeds oder anderer Propheten rufen: Diese ehrwürdigen Personen haben ihren schlimmsten Widersachern verziehen. Sie sind alle über jegliche Verunglimpfung erhaben. Keiner kann Sie auf irgendeine Art und Weise weder entehren noch herabwürdigen.
Falls es eine Vergeltung fordernde Situation geben sollte, dann ist das die Sache Gottes, nicht meine und nicht deine. Jede Art Fanatismus lässt die Menschen erblinden und entfernt sie von der Realität  und vom Glauben.
Ein Gott, der dieses Universum erschaffen hat und die Menschen unter seiner Schöpfung nicht einmal die Größe eines Atomkerns ausmachen, bedarf nicht ihrer Hilfe, sondern umgekehrt.
Nur Gott wird über Glauben der Individuen richten, kein anderer.
 
Religion hilft Hass, Gier und Unterdrückung zu überwinden.
Wir werden unsere Freiheit und Würde nicht einschränken, nur weil die Perversion einiger Religionsfanatiker in uns Ängste wecken.
Liebe Leute, lassen wir es nicht zu unser Gewissen zu beeinträchtigen, unsere Zivilisation in Frage zu stellen. Die Fortschritte der Menschheit werden diese nicht aufhalten.

 

Ali Demir, RG des Islam LV BaWü
Stuttgart, 07.01.2015 
         
   
 
 
 
ISIS und (Un)Taten im Namen Gottes
 
Es vergeht kaum ein Tag, an dem mein Vertrauen für eine bessere Welt keine Bitternis erfährt.
Es ist eine Pein, wie all die Missetaten mit Islam und den Muslimen in Verbindung gebracht werden.
 
Zu aller erst, Zerstörung und Töten ist ein Akt der Unmenschlichkeit. Terror und Anschläge auf das Leben, egal wo sie stattfinden, ist Verdammnis. Die Menschen, die solche Anschläge auf das Leben und Vermögen, auf die Ressourcen der Welt ausüben, sind Verbrecher und Terroristen, sie sind zutiefst zu verabscheuen.
Jede das Leben verachtende und auf Zerstörung ausgerichtete Tat, die nicht dem Schutz des Lebens sondern dem Gegenteil dienen, sind mit Gottesfluch belegt.
Gott fordert von den Gläubigen ein verantwortungsvolles Handeln für den Schutz des Leben und Seiner Schöpfung.
Denn sie alle verkünden Gottes Antlitz. Denn alles, was existiert, hat ein Leben. Auch der Körper eines Atheisten, jede einzelne seiner Zellen betet Gott an.
Dschihad ist das Bemühen um die Liebe Gottes, um Weisheit, um ein gottgefälliges Leben zu führen.
Dschihad bedeutet so viel Weisheit und Barmherzigkeit Gottes zu besitzen, um das eigene Ego zu unterwerfen.
Dschihad ist sich Wissen aneignen, um nicht von den Dämonen der Herrschsucht und Zerstörung vereinnahmt zu werden.
Ja in vielen Menschen steckt dieser Urtrieb des Herrschen und Zerstörens. Es wird mit tausend Worten umgarnt und legitimiert.
Lieber Mensch, nicht nur du bist einmalig und einzigartig sondern ebenso die gesamte Gottesschöpfung.
Gott sagt im Koran: Du darfst keinem Leben Leid zufügen. Also, woher nimmt ein Mensch, der sich Muslim nennt, seine Legitimation her. Gott gibt das Leben und Gott nimmt es. Niemand hat das Recht das Leben oder seine Grundlagen zu vernichten.
 
Wer die Ereignisse mit Verstand betrachtet, dem wird auffallen, dass die Untaten diametral zur Glaube und Religion stehen und ein Bezug zu diesen fehl am Platze ist.
 
Diese bestialischen Taten deuten nicht auf Religiosität sondern auf die Psychopathologie der Täter hin.
Viele Gruppen unter vielen Namen, die tagtäglich in den Nachrichten erwähnt werden, hießen gestern so, morgen werden sie anders heißen. Sie sind Widersacher Gottes. Sie sind Widersacher der Zivilisation. Sie sind Siechtum der Verderbnis.
 
Islam ist eine freie Religion. Jeder kann sich dazu bekennen oder auch nicht. Glaube ist Angelegenheit des Gewissens. Es entzieht sich jeder äußeren Kontrolle. Daher kann niemand wegen seinem Glauben jedoch aber wegen seiner Taten beurteilt werden.
Es ist eine Anmaßung, die Menschen als Gut und Böse nach ihrer Religion zu kategorisieren.
 
Diese sich auf den Islam berufende Menschen sind Antimuslime und Werkzeuge des Nichts, der Vernichtung, der Leere, sie arbeiten gegen die Existenz Gottes.
Sinn des Lebens ist die Erkenntnis und der Schutz des Lebens. Beides führt unmittelbar zu Gottesnähe. In der Gottesnähe gibt es nur Liebe und Barmherzigkeit.
Propagierter Hass und Feindseligkeit gegen die Anderen ist die Mutter des Unheils und entfernt den Mensch von Gott und damit vom Islam.
Liebes Erdenkind, Glauben heißt Verantwortung und Verpflichtung zum Frieden und nichts anders.
Besonders Muslime jeder Couleur sind angehalten für die Erhaltung und Respekt für die Gottesschöpfung sich einsetzen.
 
Es sprechen tausende Gründe für Barmherzigkeit, Sanftmut und Liebe. In allen Anliegen und mit erhobenen offenen Händen ist unsere Zuwendung an Gott und nur Gott hat die Allmacht.
 
Ali Demir, RG des Islam LV BaWü
Stuttgart, 2014
 
     
Aktualisierte Wachstumskritik aus muslimischer Sicht
Zur Ökonomie, hinsichtlich der Genügsamkeit, zum maßvollen Umgang, wider der Verschwendung und Vergeudung.
"Oh Kinder Adams, ... esst und trinkt aber seid nicht maßlos (verschwenderisch)." Sure 7,31         mehr ...
     
 
       
Die feigen und abscheulichen Anschläge auf türkische Unternehmer durch Neonazis verurteilen wir aufs Schärfste.
Wenn eine Partei unbehelligt ihre feindseligen, menschenverachtenden Hetztiraden unter die Menschen bringen kann, ist es keine Wunder, dass so etwas in schrecklichen Untaten mündet.
Eine Partei, die nur Hass und Feindseligkeit im Grundsatzprogramm kennt, gehört verboten.
NPD und ihre Parolen waren bislang auch ein großes Hindernis in der Integration der türkischen Migranten. Das Gefühl der Sicherheit fehlt uns an der Stelle. Solange die NPD ihr Unwesen treiben kann, werden wir uns nicht sicher fühlen können.
Wir fordern und appellieren an alle Parteien und Behörden: Ermöglichen Sie das Verbot dieser Partei.
Zeigen Sie, dass Deutschland braune Sümpfe nicht mehr duldet.


Ali Demir, RG des Islam LV BaWü
Stuttgart, 14.11.2011
     
         
 
Presseerklärung zu dem Mordanschlag auf amerikanische Soldaten
Unser herzliches Beileid bekunden wir den Angehörigen der toten amerikanischen Soldaten und den verletzten Amerikanern. Wir sprechen hiermit unsere Verachtung gegenüber solchen Taten und der Tätern aus. mehr ...
     
         
 
Presseerklärung zu den Anschlägen in Ägypten auf Christen:
Als Religionsgemeinschaft des Islam verurteilen wir die Anschläge auf Christen und andere Minderheiten in muslimischen Ländern aufs Schärfste. Es ist höchst bedauerlich und inakzeptabel, dass Menschen aufgrund ihres Glaubens diskriminiert werden und dass ihnen sogar das Lebensrecht abgesprochen wird. mehr ...
     
 
Schöpfung, Evolution und der Koran
Evolution im Lichte des Korans zu betrachten ist ein wichtiges und
dringliches Thema.                                                mehr ...
   
 
   
Zum Kreuz und Kopftuch in Schulen
Diese wieder aufflammende Diskussion ums Kreuz in den Schulen ist so, als ob es überhaupt keinen Fortschritt in der Denkweise über solche gesellschaftliche Themen gegeben hätte.
Das fängt schon mit den Bekenntnissen in den Statements der politischen Prominenz an „Unsere Kultur ist christlich abendländisch“. mehr ...
     
 
 
Die Chance einer weltweiten muslimisch-christlichen Partnerschaft:
Historischer „Brief von 138 Muslimen- Ein gemeinsames Wort“
Erläuterung der koranischen Basis am Beispiel von Said Nursi und protestantische Antwort mehr ...
 
Protestantische Antwort und Dokumentation der Veranstaltung (pdf)
   

 

 

 Rechtsordnung im Islam
- Ein überfälliges Wort der Klärung -      mehr ...
     
 

 

Bildungsstandards Islamische Religionslehre
in der Veröffentlichung des Kultusministeriums von Baden-Württemberg
mehr ...
Link des Ministeriums
Pressemitteilung des Ministeriums zur Einführung des isl. RU  vom 5.9.2006
 
Bildungsplan
für den islamischen Religionsunterricht an den öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg, Grundschule
vorgelegt dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
Zur allgemeinen Einsicht und Kenntnisnahme veröffentlichen wir unseren beim Kultusministerium vorgelegten Bildungs- bzw. Lehrplan.  mehr ...
 
Grundlegendes zum Islam
eine Orientierungshilfe in aktuellen Fragen
(Handreichung für die Lehrer)
 
Unsere Frage: Geht es wirklich voran? mehr ...
   

 

 

Eine Vorhersage Muhammeds a.s. aktueller
denn je:
 
Über den Prädestinationsglauben im Islam:
 

„Kader“, Vorherbestimmung ...  was ist das? Warum wurde das Universum erschaffen und was ist des Menschen Sinn? Krankheit, Tod, Not Elend - Warum? Worin liegt das Heil in der Krankheit?

 
  Die Interpretation und der Umgang mit Unglück und Katastrophen haben einen religiös-kulturellen Charakter. Warum? Weshalb? Kein Mensch, ob gläubig oder nicht, der sich nicht nach verheerenden Katastrophen und Unglücksfällen Fragen stellt.         mehr ...

 

 
Gottesvorstellung und Weltverständnis im Islam
Das Bild Gottes im Koran ist solchermaßen vielseitig und bietet eine unendliche Weite, in die man hineinstreben kann. Der Mensch wird über Gott informiert und sein Wirken wird anschaulich gemacht durch Hinweise auf seine Kreaturen und seine Naturgesetze.
 

Der Koran und sein Verständnis

Jedem ist der Koran zugänglich, jeder kann darin lesen und Nutzen daraus ziehen. Doch der Text erschließt sich oft nicht so einfach. mehr ...

 

 
 

Europäischer Fortschritt und Islam

Ein Wort zur Polemik von wegen christlich-abendländischer Kultur
mehr ...

 

 

 
 
Neue Einsichten durch Betrachtung des historischen Kontextes:
 
Wider den Selbstmordattentätern bis hin zu Impulsen für eine Theologie der Integration 
mehr ...

 

 
Die Ruinen von Karthago, der Hauptstadt der Phönizier
Hinter dem Tempel verbarg sich eine Unzahl von Kindergrabstätten
Ihr grausamer Opferkult gehört zum Geschichtswissen über die Phönizier

    »Innenansichten«
Unsere Religion Islam
Kleiner Moscheeführer - Grundinfo Islam
mehr ...

 

Dialog-Projekt
"Praxishandbuch"
Für eine interreligiöse Erziehung

 

 

 
Leben und Glauben der Muslima in der BRD
mehr ...
Zur Einführung des islamischen Religionsunterrichts
in Baden-Württemberg
Signal für Integration - Konkrete Schritte zum islamischen RU mehr ...
Warum wir einen islamischen Religionsunterricht brauchen   mehr ...

 

 

 

 

Islamische Ethik

Werte, Tugenden, die Motivationskräfte des Menschen und das Ich-Bewusstsein (Ego)
Das Optimum in Allem, der maßvolle mittlere Weg ist der gerade, der rechte Weg ‚Sirat-i Mustakim’.
mehr ...
Warum, wozu Dialog und Begegnung? Was ist aus
dem Dialog geworden? Unser vorherrschender Eindruck
 
   
 
Seinserfüllung in der Erkenntnis und Anerkennung Gottes
 
»Atmen vor Gottes Aura ...«  

Der Vollzug des Glaubens ist vor allem ein geistiger und seelischer Prozess.  mehr ...

 

 
 
     
 
Erbauliches, lehrreiche Geschichten und Anekdoten
aus oder zum Islam 
 
 
 
 
Für mehr klicken Sie unsere Rubriken

 

05.07.16  ©  Religionsgemeinschaft des Islam LV Baden-Württemberg e.V.